Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Frage : Wen wähöst du bei der Bundestagswahl?
Antwort Stimmen Statistik
  AfD
15
41 %
  Bündnis 90/Die Grünen
1
2 %
  CDU/CSU
2
5 %
  Die Linke
9
25 %
  FDP
2
5 %
  Piratenpartei
1
2 %
  SPD
3
8 %
  Sonstiges
1
2 %
  Ich gehe nicht wählen
0
0 %
  Ich darf nicht wählen
2
5 %
Diese Umfrage wird geschlossen in 6 Tagen.  Gesamt 36 100%
Gäste können nicht wählen, Sie müssen Sich registrieren. Diese Umfrage wird geschlossen in 6 Tagen.
5 Seiten«<345
Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
stef  
#81 Geschrieben : Samstag, 16. September 2017 16:39:24(UTC)
stef

Rang: Advanced Member

Gruppe: NL, Administrators, PNProFeature, Registered
Mitglied seit: 23.05.2016(UTC)
Beiträge: 619

Dankte: 9 mal
Es wurde: 93 mal in 76 Beiträgen gedankt

Zitat von: harrybo Gehe zum zitierten Beitrag
"Wenn ich jedoch sehe das einige immer wieder Links zu ganz bestimmten Seiten posten die grob gesehen alle Richtung "Lügenpresse" gehen..."

diese "lügen" musste mir mal erklären nur weils nicht dein geschmack entspricht?....


Natürlich muss ich Dir das erklären. Flapper

Du hast es glaube ich falsch verstanden. Ich meinte nicht, dass sich hinter den Links die Du postest "Lügenpresse" versteckt sondern dass die Seiten tendenziell behaupten, dass die "normale Presse" eben eine "Lügenpresse" ist.

Solche "einseitigen" Zusammenfassungen wie auf diesen Seiten kannst Du fast mit jedem Thema machen. Du könntest jetzt auch eine Seite machen auf der nur Meldungen gedruckt werden über Flüchtlinge die anderen Menschen geholfen und z.B. das Leben gerettet haben. Dann sieht es so aus als wären alle Ausländer heilige - was sicher ebenso falsch wäre wie die Argumentation in die andere Richtung.


Zitat von: harrybo Gehe zum zitierten Beitrag

so mancher wird die sprüche nicht vergessen....


So manchen Spruch von Dir werde ich vermutlich auch nicht vergessen ;-)

Du bist ja wirklich super darin aufzuzeigen was alles nicht richtig läuft. Aber so richtig tolle Vorschläge wie man es besser machen könnte habe ich von Dir ehrlich gesagt bisher noch nicht gehört (von der AfD übrigens auch nicht). Es ist ja das eine ein mögliches Problem aufzuzeigen und andere dafür verantwortlich zu machen - aber wo sind die Lösungen?

Was hättest Du ganz persönlich denn damals gemacht als tausende Flüchtlinge vor der "Deutschen Grenze" standen? Das würde ich wirklich gerne mal wissen.

Ich habe manchmal den Eindruck Du könntest vielleicht zu denen gehören die auch vor der Flüchtlingswelle schon ganz schön viel zu meckern hatten. Oder lief bei Dir bis zum vorletzen Jahr alles wunderbar und seit dem Beginn der Flüchtlingswelle hat sich bei Dir alles verschlechtert?
harrybo  
#82 Geschrieben : Samstag, 16. September 2017 17:29:52(UTC)
harrybo

Rang: Advanced Member

Gruppe: NL, Registered
Mitglied seit: 26.09.2016(UTC)
Beiträge: 54
Mann
Germany

Dankte: 18 mal(e)
Es wurde: 6 mal in 4 Beiträgen gedankt

Wir können nicht die Probleme von Myanmar, Afghanistan, Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten, Libyen, Syrien, Pakistan, Bangladesch, Äthiopien, Angola, Botswana, Burkina Faso, Sudan, Somalia, Eritrea, Nigeria, Niger, Zentralafrika, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Kamerun, Kenia, Kongo, Mali, Malawi, Mosambik, Namibia, Sambia, Senegal, Simbabwe, Tansania, Togo, Tschad, Uganda,… bei uns lösen.

Eine lösung die ich zwar nicht ausgearbeitet hab aber hat mir persönlich zugesagt :
Man hätte über eine Luftbrücke geordnet eine Million wirklich schutzbedürftige Syrer aus Aleppo, Homs und Iraker aus Mossul evakuieren können.
- Hierdurch hätte man den wirklich Schutzbedürftigen (Jesidinnen etc.) geholfen.
- Mit den Flug-Kosten von einer Milliarde Euro (=1.000 Euro pro Ticket) hätte man die Air Berlin gleichzeitig sanieren können.
- Die Schlepper wären leer ausgegangen.
- Es hätte keine Toten auf der Flucht gegeben.
- Das Problem der hunderttausenden illegalen und ausreisepflichtige Migranten wäre uns erspart geblieben.


aber wie so oft hätte hätte fahrradkette

Bearbeitet vom Benutzer Samstag, 16. September 2017 17:37:13(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

stef  
#83 Geschrieben : Samstag, 16. September 2017 19:55:28(UTC)
stef

Rang: Advanced Member

Gruppe: NL, Administrators, PNProFeature, Registered
Mitglied seit: 23.05.2016(UTC)
Beiträge: 619

Dankte: 9 mal
Es wurde: 93 mal in 76 Beiträgen gedankt

Zitat von: harrybo Gehe zum zitierten Beitrag
....
Eine lösung die ich zwar nicht ausgearbeitet hab aber hat mir persönlich zugesagt :
Man hätte über eine Luftbrücke geordnet eine Million wirklich schutzbedürftige Syrer aus Aleppo, Homs und Iraker aus Mossul evakuieren können.
- Hierdurch hätte man den wirklich Schutzbedürftigen (Jesidinnen etc.) geholfen.
- Mit den Flug-Kosten von einer Milliarde Euro (=1.000 Euro pro Ticket) hätte man die Air Berlin gleichzeitig sanieren können.
- Die Schlepper wären leer ausgegangen.
- Es hätte keine Toten auf der Flucht gegeben.
- Das Problem der hunderttausenden illegalen und ausreisepflichtige Migranten wäre uns erspart geblieben.
...


Zunächst mal finde ich es gut, dass Du Dir Gedanken gemacht hast. Ich könnte ja auch nicht gerade behaupten eine Lösung des Problems in der Schublade zu haben.

Aber ganz ehrlich.... das ist schon ein bisschen sehr "leichtgläubig" was Du da vorschlägst.

1. hätte man nie eine Luftbrücke nach Aleppo oder sonst wo auf der Ecke hinbekommen - denn Assad versteht sich als Oberhaupt eines souveränen Staats und er hätte sicher keiner Luftbrücke zugestimmt. Auch Russland wäre sicher wenig begeistert wenn Nato-Staaten dort aktiv werden und Flüchtlinge ausfliegen. Es gab ja mehrere Versuche zumindest Korridore freizuhalten um den Menschen die Möglichkeit zu geben sich dort aus dem Staub zu machen - das ist alles gescheitert. Also Luftbrücke wäre gar nicht möglich gewesen.

2. Ich glaube Air Berlin hätte schon einen Gefahrenzuschlag verlangt wenn sie mit ihren Maschinen dort Flüchtlinge abgeholt hätten. Außerdem hätten dafür natürlich andere Flüge gestrichen werden müssen - da wäre für den einen oder anderen der Mallorca-Urlaub wohl ins Wasser gefallen. Ganz abgesehen davon wäre das natürlich alles völlig wettbewerbsverzerrend gewesen. Wieso sollte man einer Fluggesellschaft von staatlicher Seite Aufträge zuschanzen und einer anderen nicht (nach dem Motto: belohnt die die schlecht gewirtschaftet haben)? Ich glaube auch, dass der Flughafen dort wohl kaum in einem guten Zustand ist. Die meisten Piloten würden sich vermutlich schlicht weigern dort zu landen.

3. Wir hätten nun also 1 Mio wirklich hilfebedürftige hier gehabt (es hätte also an der Gesamtzahl gar nicht viel geändert).... was wäre dann anders als heute? Und viel wichtiger - wieso glaubst Du, dass die anderen die jetzt "auf eigene Faust" gekommen sind es nicht trotzdem versucht hätten? Bleibt also die Frage was man tun sollte als die Flüchtlinge bereits vor der Grenze gestanden haben.

Einfach Retoure schicken geht ja nicht so einfach - dann würden viele mit der Aufschrift "Empfänger unter der angegebenen Anschrift nicht zu ermitteln" zurück kommen. Und irgendwo auf verdacht ausm Flugzeug schmeißen ist ja auch nicht so die tolle Lösung.

Nicht das wir uns falsch verstehen.... ich bin auch höchst unzufrieden wie unorganisiert die Aufnahme der Flüchtlinge hier verlaufen ist. Es kann nicht sein, dass man nicht weiß wie viele Menschen in unser Land gekommen sind und welche Identität diese haben. Und es darf natürlich auch nicht passieren, dass hier Leute mit mehreren Identitäten durch verschiedene Bundesländer ziehen. Das alles ist eine Katastrophe und hätte so nicht passieren dürfen. Aber nun kann man das ja nicht mehr ändern sondern nur dafür sorgen, dass sowas zukünftig nicht mehr möglich ist.

Ich bin auch fest davon überzeugt, dass viel mehr Flüchtlinge noch ihre Papiere gehabt hätten wenn man gesagt hätte, dass jeder ohne Papiere erst mal in eine Prüf-Einrichtung kommt und sich dann eben zunächst nicht frei bewegen kann bis die Identität geprüft wurde.

harrybo  
#84 Geschrieben : Sonntag, 17. September 2017 06:01:49(UTC)
harrybo

Rang: Advanced Member

Gruppe: NL, Registered
Mitglied seit: 26.09.2016(UTC)
Beiträge: 54
Mann
Germany

Dankte: 18 mal(e)
Es wurde: 6 mal in 4 Beiträgen gedankt

fakt ist das es lösungen gibt so z.b wie es australien tut ..aber davon ist die merkelkratie noch lichtjahre entfernt
hbss  
#85 Geschrieben : Sonntag, 17. September 2017 07:05:36(UTC)
hbss

Rang: Advanced Member

Gruppe: NL, Registered
Mitglied seit: 24.12.2016(UTC)
Beiträge: 312
Wohnort: darmstadt

Es wurde: 4 mal in 4 Beiträgen gedankt

Trump näher dran?
stef  
#86 Geschrieben : Sonntag, 17. September 2017 12:07:13(UTC)
stef

Rang: Advanced Member

Gruppe: NL, Administrators, PNProFeature, Registered
Mitglied seit: 23.05.2016(UTC)
Beiträge: 619

Dankte: 9 mal
Es wurde: 93 mal in 76 Beiträgen gedankt

Zitat von: harrybo Gehe zum zitierten Beitrag
fakt ist das es lösungen gibt so z.b wie es australien tut ..aber davon ist die merkelkratie noch lichtjahre entfernt


Die AfD-Dummatie ist davon aber auch noch Lichtjahre entfernt. Sorry... eigentlich lehne ich es ab auf dieses Niveau zu sinken.... aber kannste nicht einfach mal argumentieren ohne irgendwelche Wörter zu erfinden? Einfach mal Argumente bringen ohne Merkel dabei zu erwählen - wenn wir suchen ja eine Lösung. Aber das ist ja so AfD-Typisch und Du bestätigst es auch noch. Wie ich schon sagte - es ist immer leichter zu kritisieren als eigene Lösungen anzubieten.

Und Dein Australien-Vergleich ist... (jetzt muss ich aufpassen nicht dämlich zu schreiben).... wirklich nicht sonderlich schlau. Vielleicht rufst Du mal google maps auf oder nimmst Dir nen Atlas (wenn sowas bei Dir vorhanden ist) ausm Schrank. Nun suchst Du mal Syrien auf der Karte und schaust ob es einen Landweg nach Deutschland gibt.... und zum Vergleich nimmst Du mal den Landweg von Syrien nach Australien. Unter Umständen fällt Dir dabei etwas auf.... Blink
harrybo  
#87 Geschrieben : Sonntag, 17. September 2017 12:39:49(UTC)
harrybo

Rang: Advanced Member

Gruppe: NL, Registered
Mitglied seit: 26.09.2016(UTC)
Beiträge: 54
Mann
Germany

Dankte: 18 mal(e)
Es wurde: 6 mal in 4 Beiträgen gedankt

macht halt kein sinn darüber zu diskutieren war mir schon klar

mir ging es um echte grenzsicherung und dazugehörige gesetze einzuhalten und da ist australien eben gut

meine wahl steht fest der zug ist seit 2jahren abgefahrenWink

das wars erstmal von meiner kleinen sicht. keine lust immer auf die gleichen diskussionen..schönen sonntag noch
Whistle

Bearbeitet vom Benutzer Sonntag, 17. September 2017 12:42:24(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

stef  
#88 Geschrieben : Sonntag, 17. September 2017 14:00:01(UTC)
stef

Rang: Advanced Member

Gruppe: NL, Administrators, PNProFeature, Registered
Mitglied seit: 23.05.2016(UTC)
Beiträge: 619

Dankte: 9 mal
Es wurde: 93 mal in 76 Beiträgen gedankt

Zitat von: harrybo Gehe zum zitierten Beitrag
macht halt kein sinn darüber zu diskutieren war mir schon klar

mir ging es um echte grenzsicherung und dazugehörige gesetze einzuhalten und da ist australien eben gut

meine wahl steht fest der zug ist seit 2jahren abgefahrenWink

das wars erstmal von meiner kleinen sicht. keine lust immer auf die gleichen diskussionen..schönen sonntag noch
Whistle


Schade dass Du nicht weiter diskutieren willst. Ich finde ja, dass man über alles reden kann. Aber vielleicht würde es mir auch keinen Spaß mehr machen wenn ich keine Argumente mehr hätte - so gesehen kann ich Dich verstehen.

Die Grenzsicherung von Australien ist wirklich gut! Da will ich Dir gar nicht widersprechen und gebe Dir sogar Recht. Es war schon ein wirklich kluger Schachzug an jeder Seite des Landes nen fetten Ozean zu installieren. Vielleicht hast Du ja recht und das wäre für Deutschland auch das beste. Es wird aber vermutlich schwierig werden die anderen Länder davon zu überzeugen, dass der Rest Europas geflutet werden muss.

Ich glaube ja durchaus zu wissen worum es Dir wirklich geht - und zum Teil bin ich da ja auch (jetzt mal ohne Spaß) voll bei Dir! Es kann nicht sein, dass ein Land wie Deutschland sagt "wir können unsere Grenzen nicht schützen" und jeder kann hier ins Land kommen ohne überprüft zu werden - so wie es in der Flüchtlingskrise passiert ist. Aber selbst die Bundeskanzlerin hat ja eingeräumt, dass sie das so kein zweites mal machen würde. Nur haben wir eben die Situation, dass wir unsere Grenzen eben nicht so schützen können wie Australien. Daher die Frage: Was hätte man tun sollen als plötzlich tausende Flüchtlinge an der Grenze standen (die Frage hatte ich übrigens schon mal gestellt ohne eine Antwort von Dir zu bekommen)? Es hilft ja in diesem Augenblick auch nicht auf die anderen Länder Europas zu schimpfen die die Flüchtlinge mehr oder weniger durchgewunken haben weil sie genau wussten, dass die Leute nach Deutschland wollten. Selbst wenn wir funktionierende Grenzanlagen gehabt hätten.... wie willst Du reagieren wenn da tausende Menschen hocken?

Ich wüsste nicht was man da tun sollte. Und hätte die AfD Regierungsverantwortung hätte mich wirklich mal sehr interessiert wie man in so einer Situation dort reagiert hätte. Diese Frage wurde nämlich bisher noch nicht beantwortet. Hinterher zu sagen was falsch gelaufen ist.... da macht es sich die AfD in meinen Augen einfach viel zu leicht. Ich möchte gerne wissen was man anders gemacht hätte und wie man mit einer solchen Situation umgegangen wäre.
bif  
#89 Geschrieben : Sonntag, 17. September 2017 14:26:35(UTC)
bif

Rang: Newbie

Gruppe: Registered
Mitglied seit: 15.09.2017(UTC)
Beiträge: 2
Germany


man hätte ja schon mal leute, die vorher ihren Pass weggeworfen haben nicht reinlassen können, anstatt sie mit Bussen mit der Bundespolizei ins Land zu fahren.
Ich komme aus Passau und habe das mitbekommen wie chaotisch das alles war. Teilweise waren es 4000 Flüchtlinge am Tag, von denen viele den Ausweis in Österreich weggeworfen haben, die dort zu Hauf gefunden wurden. Sprich ganz einfache Grenzkontrollen hätten schon viel gebracht.
Und den Spruch von Merkel, "das haben wir so nicht wissen können" kauf ihr ihr schon lange nicht mehr ab. Die Flüchtlingskrise hat sich schon Jahre vorher angedeuted und das einzige was unsere Regierung gemacht hat war aussitzen, wie sie es auch schon in der Finanzkrise gemacht haben, die sich ebenfalls schon Jahrelang vorher abezeichnet hat.
stef  
#90 Geschrieben : Sonntag, 17. September 2017 14:26:53(UTC)
stef

Rang: Advanced Member

Gruppe: NL, Administrators, PNProFeature, Registered
Mitglied seit: 23.05.2016(UTC)
Beiträge: 619

Dankte: 9 mal
Es wurde: 93 mal in 76 Beiträgen gedankt

Warum ich glaube, dass die AfD sich selbst zerlegen wird - egal wie die Bundestagswahl verläuft:

Auch in der Führungsriege der AfD versammeln sich meiner Meinung nach viele die an anderer Stelle mit ihrer Art oder ihren Ansichten gescheitert sind. Etliche Personen die die AfD nach außen vertreten sind schon durch teils merkwürdige Verhaltensweisen oder Äußerungen auffällig geworden.

Ich nehme jetzt nur mal Alice Weidel raus. Die hat doch eine Talkshow verlassen an einer Stelle wo meiner Meinung nach überhaupt nichts schlimmes passiert ist. Da gab es schon durchaus härtere Äußerungen wo man theoretisch hätte gehen können. Aber viel wichtiger finde ich, dass man auch mal was einstecken können sollte - besonders in der Politik und gaaaaanz besonders wenn man selbst heftig am austeilen ist. Dieses verhalten fand ich jedenfalls sehr sehr merkwürdig und extrem kindisch.

Die AfD ist doch eher für ein traditionelles Familienbild, oder? Im Wahlprogramm äußert man sich leider nicht sehr deutlich dazu - aber es gab ja schon Äußerungen einiger AfD-Führungsmitglieder die meiner Meinung nach darauf hindeuten, dass man unter Familie eben ein Kind (oder mehrere) mit dessen Eltern (also Mutter und Vater) sieht. Nun ist doch Alice Weidel homosexuell, oder? Sie hat mir ihrer Partnerin doch sogar ein Kind oder nicht? Ich meine ja dass die sexuelle Orientierung jedem selbst überlassen ist - also auch Alice Weidel. Mir geht es hier nur um die Glaubwürdigkeit einer Person. Wie kann dass denn passen?

Und ist es nicht auch so, dass sie in der Schweiz lebt und dort auch ihre Steuern zahlt? Ist es dass was wir unter "Alternative für Deutschland" zu verstehen haben? Dass man seine Steuern im Ausland zahlt? Mir erschießt sich das alles irgendwie überhaupt nicht richtig. Und unter welchen Umständen würde sie denn nach Deutschland kommen um hier ihre Steuern zu zahlen? Erst wenn die AfD den Reichs.... ähm... den Kanzler stellt?

Na jedenfalls ist ja zumindest ihre Bude immer schön sauber dank ausländischer Hilfe bei der Reinigung. Die einen sagen es war eine illegale Beschäftigung.... nun steht ja auch im Raum, dass es eine befreundete syrische Flüchtlingsfamilie sei. Ich weiß nicht was ich merkwürdiger finde. Auch hier geht es mir wieder nur um die Glaubwürdigkeit. Wir wollen hier keine Flüchtlinge es sei denn sie saugen die Wohnung und bügeln die Wäsche? ;-)

Das ganze dürfte noch viel lustiger werden wenn die betreffenden Personen in den Bundestag einziehen und noch genauer unter die Lupe genommen werden. Und dann wird sich zeigen ob man weiterhin nur anderen vorwirft sie würden Deutschland schaden (z.B. der Bundeskanzlerin) oder selbst zu sehr damit beschäftigt ist den einen Dreck vor der Türe zu kehren.

Ich glaube ja auch das viele AfD Wähler so verbohrt sind, dass sie so oder so die AfD wählen - egal was noch aufgedeckt wird oder was für Fehltritte sich die Partei noch leistet.

Wir werden bei der nächsten oder übernächsten Bundestagswahl (also vermutlich in 5 bzw. 10 Jahren) wahrscheinlich nicht mehr viel von der AfD sehen. Daher brauchen wir jetzt eigentlich auch gar nicht so ne Welle wegen dieser Partei zu machen.
thanks 1 Benutzer dankte stef für diesen Nützlichen Beitrag.
Rainbowdash am 17.09.2017(UTC)
hbss  
#91 Geschrieben : Montag, 18. September 2017 06:39:43(UTC)
hbss

Rang: Advanced Member

Gruppe: NL, Registered
Mitglied seit: 24.12.2016(UTC)
Beiträge: 312
Wohnort: darmstadt

Es wurde: 4 mal in 4 Beiträgen gedankt

Wie die Piraten Selbstzerstörung. KPD und Reps gingen vorweg und andere auch.
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
5 Seiten«<345
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.

Powered by YAF.NET | YAF.NET © 2003-2017, Yet Another Forum.NET
Diese Seite wurde in 0.152 Sekunden generiert.

Mitteilung

Icon
Error