Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.
Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Klickslave  
#1 Geschrieben : Freitag, 13. April 2018 05:29:39(UTC)
Klickslave

Rang: Advanced Member

Gruppe: Registered
Mitglied seit: 01.11.2016(UTC)
Beiträge: 414
Mann
Germany

Dankte: 732 mal(e)
Es wurde: 145 mal in 117 Beiträgen gedankt

Hallo Netzis User und unregistrierte Forenleser :)

Viele von Euch sind ja nun schon seit Jahren im Paid4 / PTC / CPA Bereich unterwegs.
Einige von Euch haben bereits eine Webseite, andere waren mal Admin eines Projektes, manche wollen es noch werden.

Vielen von Euch, die schon von Anfang an dabei waren, dürften noch die gloreichen Zeiten in Erinnerung sein, als man für seine Aktivitäten noch relativ gut bezahlt wurde und nicht mit Bruchteilen von Cents/Pfennigen. Ich weiss leider auch kein Patentrezept um diesen Zustand wieder herzustellen aber aus verschiedenen Gesprächen mit diversen Parteien weiss ich: Es liegt zum grossen Teil an den mangelnden Abschlussraten, dem Nutzen von Proxy / VPN / Fakeprofilen oder der Tatsache das manche User an Angeboten nur teilnehmen um sich die Vergütung einzuverleiben und den Dienst nicht wirklich "wahr nehmen" bzw. versuchen das Maximum an Profit rauszuholen, oftmals auch auf ungewollten Wegen. Sobald dieses Ziel erreicht ist, wird dem beworbenen Dienst der Rücken gekehrt.

Dies führte zwangsläufig zu dem Zustand das der komplette Paid4 Bereich einfach nicht "ernst" genommen wurde und die erhoffte Reputation von Sponsoren oftmals ausbleibt. Kleinere Seiten sind auf die grösseren Werbenetzwerke angewiesen, welche wiederum darum kämpfen Sponsoren für Ihre Kampagnen zu finden.

Oftmals dienen diese Netzwerke leider zu nicht mehr als Traffic Weiterleitungen. Die Zeiten in denen sich die User die Werbung in Surfbars / Bannerlisten tatsächlich betrachtet haben, sind wohl vorüber. Warum auch ? Für die wirklich guten Seiten wirbt meist immer jemand irgendwo in irgendeinem Forum, also warum nicht dort anmelden und das garantierte RB und AB mitnehmen ?

Folglich werden die Sponsoren jährlich kritischer, bei der Akzeptanz von Paid4 Seiten bzw. sinkt die Menge an Werbung / Kampagnen. Dazu kommt der Hebeleffekt das viele User mit Paid4 gar nicht erst "richtig" beginnen, oftmals weil der Profitgedanke im Vordergrund steht ... was auch vollkommen natürlich ist, denn ich schätze mal das gute 90% der User ins Paid4 gekommen sind nachdem Sie auf google etc. nach "Geld verdienen im Internet" gesucht haben.
Im Umkehrschluss ergibt sich daraus das der neue "Otto Normal Paid4 User", aller Wahrscheinlichkeit nach, keine enorme Kaufkraft besitzt.

Dann merkt Otto-Normal User irgendwann das der stundenlange Klick-Aufwand für 10 Cents eigentlich Schwachsinn ist und sucht nach besseren Verdienstmöglichkeiten, welche er oftmals leider nur auf Nicht-Deutschen Seiten oder Cryptoseiten findet.

Warum auch Banner klicken, die 10 Cent in der Stunde bringen, wenn ich aber einen Rechner + Monitor + Internetanschluss habe, die mich ca. 30 Cent in der Stunde kosten ? Der berühmte Satz "Flaschen sammeln bringt mehr ein" ist sicherlich jedem von Uns bekannt.

Also trennt sich auch hier wieder die Spreu vom Weizen. Die verbleibenden Paid4 User sind dann meist nur aus Hobby hier oder weil Sie gern mit Währung XYZ irgendwo zocken. Leider muss ich anmerken das es nach wie vor eine Dunkelziffer an "armen Teufeln" gibt, die irgendwelchen Werbeversprechen auf den Leim gehen und tatsächlich glauben man könnte "400 Euro im Monat mit Emails lesen" verdienen oder das Sie bald ihren Job kündigen und mit Multi-Level-Marketing abräumen werden.

Was bei mir ebenso Besorgnis erregt: Sämtliche Internetwährungen haben derzeit eigentlich nur einen Zweck : Auszahlen lassen oder wieder weitere Werbung in irgendeiner Form buchen. Sicher gibt es Seiten wie Netzis auf denen es einen Marktplatz gibt oder Shimly, auf denen man die Punkte permanent in Gutscheine tauschen kann aber ... das ist oftmals im Endeffekt nicht wirklich "rentabel" für den User. Oftmals muss der User Faktor*2 an Einsatz bringen um Faktor*1 an Gewinn zu generieren. Sprich : Ich muss Strom etc. für 20 Cent ausgeben um 10 Cent zu generieren (Schätzung) und ich muss dazu fast permanent vorm Rechner präsent sein (Surfbars ausgeschlossen). Dazu kommt noch das manche Administratoren sich, verständlicherweise, Sicherheitsmargen eingebaut haben oder versuchen über den Verkauf von Gutscheinen noch ein paar Prozentpunkte an Profit rauszuholen.

Viele User entscheiden sich dann oftmals gar nicht für den Gutschein sondern versuchen ihre Punkte auf freien Marktplätzen wie Wechselmarkt.net zu verkaufen oder Sie gegen andere Währungen zu tauschen bzw. direkt gegen Euro auszuzahlen.

Es müsste also das Hauptziel sein wieder bessere Verdienstmöglichkeiten und mehr zu schaffen. Es hat zum Beispiel bis zum heutigen Tage niemand geschafft eine Paid4 Seite zu erstellen, die tatsächlich alle Social Network Services wie Facebook Likes / Soundcloud Plays etc. abdeckt. Es gibt inzwischen Addons, die das relativ gut übernehmen und die sich leicht vom Webmaster in seine Projekte einbinden lassen aber das ist auch ein zweischneidiges Schwert, denn alle wollen verdienen ! So behält der Anbieter des Plugins seinen Prozentsatz, der Seitenbetreiber nimmt sich ein Stück und der User bekommt am Ende eine unnötig verringerte Vergütung.

Damit komme ich zu, meines Erachtens nach, einem Schlüssel-element in diesem Teufelskreis: Geringe Einnahmen verführen User dazu multiple Accounts anzumelden, mehr Kampagnen abzubauen etc. Dies führt zu noch weniger Abschlussraten, weniger Bannern für ehrliche User, weniger Interesse an Paid4 Werbung.

Ich behaupte einfach mal : Wenn es eine Seite gäbe, die einen halbwegs gescheiten Stundenverdienst / Tagesverdienst bieten könnte, würde Otto Normal User gar nicht auf die Idee kommen sich mehrere Accounts zu machen, er hätte genug mit dem Einen zu tun.

Es gab früher solche Seiten. Ich darf an Flatwin erinnern, wo sich so viele von Uns die Finger wund telefoniert haben bis die Telekom höchst Selbst ein Machtwort sprach und die ersten Telefonverträge kündigte. Klamm.de war einmal eine solch profitable Seite , lange ists her und wir wollen die Gründe für dieses Dilemma und den Niedergang hier NICHT erneut erläutern !

Da man diese erhöhten Ausgaben an User bzw. die erhöhten Vergütungen nicht mal eben so aus der Tasche zaubern kann, bedarf es wohl der technischen Umsetzung um die Qualität des Paid4 Publikums wieder zu verbessern und Sponsoren (wieder) auf diesen Sektor aufmerksam zu machen.

Ebenso begrüsse ich die Tatsache das Bubu diesen Aspekt des Paid4 wohl ähnlich erkannt hat und versucht sein Projekt permanent zu verbessern bzw. mit neuen Verdienstmöglichkeiten für die User auszustatten. ThumpUp

Was ich mir allerdings vorstellen könnte : Der Aufwand Proxy IP´s / Datencenter / Serveranbieter-IP´s oder VPN zu erkennen wird geringer und muss von vielen Administratoren nicht mehr allein gestemmt werden. Es gibt bereits externe Projekte die sich mit dem Filtern von IP´s beschäftigen und ziemlich gute Erfolge vorzuweisen haben. Viele GPT / PTC Seiten im internationalen Bereich rüsten sich gerade mit diesen System aus, sogar Faucets, die Schlusslichter im PTC, sind dabei.

Ich frage mich ob es dem Grundgedanken das "Paid4 attraktiver zu machen" abträglich wäre einen solchen IP Filter zu installieren bzw. dessen Benutzung in Betracht zu ziehen. Es würde sicherlich einen eklatanten Unterschied machen wenn , z. Bsp. Ich , als "Seitenbetreiber" auf Sponsoren zugehen kann und behaupten kann "Ja , mein Traffic mag nicht unbedingt die meisten Abschlüsse mangels Kaufkraft machen, aber immerhin ist er zu XX% organisch / echt."

Ich habe hier mal ein paar Seiten zu dem Thema verlinkt, welche mehr oder weniger als Referenz dienen können :

- http://getipintel.net/
- https://www.fraudlabspro.com/
- https://nofraud.co/v1/ <<< Bietet kostenlose API an

Als Webmaster kann man sich mal einlesen und vielleicht auch etwas herum probieren. Dienste wie Fraudlabs sind leider sehr teuer aber nofraud z.Bsp. hat eine Free API mit 600 Abfragen am Tag. Leider ist dieser Dienst noch sehr jung, hat aber bereits jetzt an die 6 Millionen "schlechte" IP Adressen, Tendenz wachsend.

Im Prinzip laufen diese API´s so : User meldet sich auf Forum, CPA , CPM, CPC, TE, faucet - Seite an, Ihr sendet eine API Anfrage mit der IP des Users an den Dienst, dieser wertet Sie aus und sendet einen Wert 1 oder 0 zurück, welcher entweder gültig oder ungültig bedeuten kann. Das ist jetzt sehr banal umschrieben aber wer sich für das Thema interessiert darf sich gern das englische Tutorial pressen :)

Ich würde gerne Eure Gedanken zu der Thematik erfahren !

Bearbeitet vom Benutzer Freitag, 13. April 2018 05:40:34(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Zitat:
Folgende User ID´s sind von jeglichen Angeboten meinerseits auf Netzis.de ausgeschlossen: 702

Surftipps
doern  
#2 Geschrieben : Freitag, 13. April 2018 10:24:10(UTC)
doern

Rang: Advanced Member

Gruppe: Registered
Mitglied seit: 05.11.2016(UTC)
Beiträge: 53
Germany
Wohnort: Wallenfels

Dankte: 3 mal
Es wurde: 6 mal in 5 Beiträgen gedankt

Wenn man sich die zeit nimmt deinen Text komplett zu lesen, dann liest man immer wieder von Fakeprofilen und Doppelaccounts, welchen du die ganze Schuld zuschiebst dass z.b. der Verdienst so gering ist.

Das ist im Grunde genommen falsch.

Wenn du schon so lange dabei bist, dann erinnerst du dich bestimmt noch an die Anfänge des Paid4, wo man oft 20 Pfennig und mehr für nur eine geklickte PaidMail verdient hatte.
Das hat damals funktioniert weil der Betreiber oder die Sponsoren sich relativ sicher sein konnte dass z.b. bei 100 Mails 1-2 Handyverträge abgeschlossen wurden oder 10 Käufe stattfanden, usw.

Heute sieht es so aus dass z.b. die Paidmails nur noch Blind abgeklickt werden. Bei den meisten Usern sind oft 10-20 Tabs auf einmal offen die umgehend geschlossen werden sobald der Frame abgelaufen ist, oder noch schlimmer ist es wenn Programme das Klicken automatisch übernehmen.
Die eigentliche Werbung, worum es ja geht, wird in keinster weise beachtet und so kommt es auch zu keinen Käufen oder Abschlüssen.

Nachdem die Sponsoren damals immer weniger Geld verdient haben trotz des gleichen Werbebudges wurde dieses eben weniger bzw. die Bezahlung verringert um mit dem gleichen Geld mehr Leute zu erreichen.

Dazu kommt dass es 100 Paidmailer gibt, welche alle die gleichen Mails von den gleichen Netzwerken beziehen.
Extrem ausgedrückt bedeutet das dass 100 User auch 100 mal pro Tag ein und die selbe Paidmail bekommen.

Damit möchte ich sagen dass ein IP Filter überhaupt gar nichts nützen würde.
Die Werbung muss wieder beachtet und genutzt werden. Käufe und Abschlüsse durch Paidmails müssen wieder her.
Außerdem sollten viele Mailer vom Markt verschwinden und die User sich nur bei einem oder zweien anmelden statt zwanzig.

Dann wären auch heute noch 5 Cent und mehr für jede Paidmail möglich.
UserPostedImage
Klickslave  
#3 Geschrieben : Freitag, 13. April 2018 16:07:42(UTC)
Klickslave

Rang: Advanced Member

Gruppe: Registered
Mitglied seit: 01.11.2016(UTC)
Beiträge: 414
Mann
Germany

Dankte: 732 mal(e)
Es wurde: 145 mal in 117 Beiträgen gedankt

Zitat von: doern Gehe zum zitierten Beitrag
Wenn man sich die zeit nimmt deinen Text komplett zu lesen, dann liest man immer wieder von Fakeprofilen und Doppelaccounts, welchen du die ganze Schuld zuschiebst dass z.b. der Verdienst so gering ist.
....


Wie kommt du zu dieser Aussage ?

Zitat von: Klickslave Gehe zum zitierten Beitrag

Ich weiss leider auch kein Patentrezept um diesen Zustand wieder herzustellen aber aus verschiedenen Gesprächen mit diversen Parteien weiss ich: Es liegt zum grossen Teil an den mangelnden Abschlussraten, dem Nutzen von Proxy / VPN / Fakeprofilen oder der Tatsache das manche User an Angeboten nur teilnehmen um sich die Vergütung einzuverleiben und den Dienst nicht wirklich "wahr nehmen" bzw. versuchen das Maximum an Profit rauszuholen, oftmals auch auf ungewollten Wegen. Sobald dieses Ziel erreicht ist, wird dem beworbenen Dienst der Rücken gekehrt.

Zitat von: doern Gehe zum zitierten Beitrag

Wenn du schon so lange dabei bist, dann erinnerst du dich bestimmt noch an die Anfänge des Paid4, wo man oft 20 Pfennig und mehr für nur eine geklickte PaidMail verdient hatte.

Zitat von: Klickslave Gehe zum zitierten Beitrag

Vielen von Euch, die schon von Anfang an dabei waren, dürften noch die gloreichen Zeiten in Erinnerung sein, als man für seine Aktivitäten noch relativ gut bezahlt wurde und nicht mit Bruchteilen von Cents/Pfennigen.

Zitat von: doern Gehe zum zitierten Beitrag

Heute sieht es so aus dass z.b. die Paidmails nur noch Blind abgeklickt werden. Bei den meisten Usern sind oft 10-20 Tabs auf einmal offen die umgehend geschlossen werden sobald der Frame abgelaufen ist, oder noch schlimmer ist es wenn Programme das Klicken automatisch übernehmen.
Die eigentliche Werbung, worum es ja geht, wird in keinster weise beachtet und so kommt es auch zu keinen Käufen oder Abschlüssen.

Zitat von: Klickslave Gehe zum zitierten Beitrag

Oftmals dienen diese Netzwerke leider zu nicht mehr als Traffic Weiterleitungen. Die Zeiten in denen sich die User die Werbung in Surfbars / Bannerlisten tatsächlich betrachtet haben, sind wohl vorüber. Warum auch ? Für die wirklich guten Seiten wirbt meist immer jemand irgendwo in irgendeinem Forum, also warum nicht dort anmelden und das garantierte RB und AB mitnehmen ?

Zitat von: doern Gehe zum zitierten Beitrag

Nachdem die Sponsoren damals immer weniger Geld verdient haben trotz des gleichen Werbebudges wurde dieses eben weniger bzw. die Bezahlung verringert um mit dem gleichen Geld mehr Leute zu erreichen. ...

Zitat von: Klickslave Gehe zum zitierten Beitrag

Folglich werden die Sponsoren jährlich kritischer...

Zitat von: doern Gehe zum zitierten Beitrag

Damit möchte ich sagen dass ein IP Filter überhaupt gar nichts nützen würde.
Die Werbung muss wieder beachtet und genutzt werden. Käufe und Abschlüsse durch Paidmails müssen wieder her.
Außerdem sollten viele Mailer vom Markt verschwinden und die User sich nur bei einem oder zweien anmelden statt zwanzig.


Klar würde es was bringen, unterhalt dich doch bitte mal mit ein paar Faucet-Besitzern oder PTC Betreibern. Und ja , weniger Fake Accounts = Mehr Abschlüsse ... das ist es doch , was ich gesagt habe ?

Also ... nimms mir nicht übel aber ich glaub du hast den Text von Mir nur überflogen ? Ich weise lediglich darauf hin das ein IP Filter helfen könnte, nicht das es ein Allheilmittel ist.

Bearbeitet vom Benutzer Freitag, 13. April 2018 16:36:34(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Zitat:
Folgende User ID´s sind von jeglichen Angeboten meinerseits auf Netzis.de ausgeschlossen: 702

MrChicken  
#4 Geschrieben : Freitag, 13. April 2018 21:51:14(UTC)
MrChicken

Rang: Advanced Member

Gruppe: NL, Netzi-Seitenbetreiber, Registered
Mitglied seit: 25.04.2016(UTC)
Beiträge: 334
Mann
Germany

Dankte: 41 mal(e)
Es wurde: 38 mal in 29 Beiträgen gedankt

Ich kann da aus Webmastersicht auch sagen, dass auch viele Webmaster die Gier gepackt hat. Ich habe bei mir einen Highpaidbereich, in dem nur 1 Banner angezeigt wird. Bis zu 10 Banner sind laut Sponsor erlaubt (das wäre mir aus Werbersicht schon zu viel, aber egal). Es hat mich tatsächlich am Anfang nicht nur ein User angeschrieben der gefragt hat ob da nicht auch 50 Banner angezeigt werden können, weil das auf Seite xyz auch so sei.

Eigentlich müsste man als Webmaster das konsequent bei allen Werbeformen durchziehen. Aber wenn man der einzige ist der das macht dann bleiben die User aus.
Es sei denn man hat ein besonderes Feature und kann es sich leisten das zu machen....

Was auch gehen würde, ist diese Bestätigungszeitframes beim Klick nicht mehr anzuzeigen. Vielleicht lassen die User die Webseite dann länger offen, aber auch das bringt nur was, wenn der User nicht nebenbei noch 50 andere Tabs hat.
thanks 1 Benutzer dankte MrChicken für diesen Nützlichen Beitrag.
Klickslave am 13.04.2018(UTC)
AquariumDino  
#5 Geschrieben : Freitag, 13. April 2018 22:35:29(UTC)
AquariumDino

Rang: Advanced Member

Gruppe: Registered
Mitglied seit: 23.10.2017(UTC)
Beiträge: 195

Dankte: 10 mal
Es wurde: 19 mal in 17 Beiträgen gedankt

Ja dann müsst ihr halt ma anfangen die Addons etwas umzubauen.

Im PtcWall also klicken für Krypto kann man auch nur 1 banner klicken bzw Werbung, wenn man da den tab wechselt läuft die zeit garnicht weiter heißt der user muss das ding angucken.

Denke wenn die ganzen Vms seiten mal ihre alten kisten bissel anpassen und erneuern wäre da auch mehr spielraum möglich.
stef (6.8.2018, 14:00:55) :
Das sind doch mal interessante News. Man kann wenigstens nicht behaupten, dass sich hier nichts tun würde.
thanks 2 Benutzer bedankten sich AquariumDino mal für diesen Nützlichen Beitrag.
Klickslave am 13.04.2018(UTC), Rainbowdash am 14.04.2018(UTC)
Balios  
#6 Geschrieben : Samstag, 14. April 2018 11:26:29(UTC)
Balios

Rang: Member

Gruppe: Registered
Mitglied seit: 16.08.2017(UTC)
Beiträge: 24
Germany

Dankte: 6 mal
Es wurde: 18 mal in 9 Beiträgen gedankt

Ich habe jetzt echt überlegt ob ich überhaupt antworte... aber ich werde es mal machen. Auch wenn der Text länger wird.

Ich selbst zähle mich zu den "alten Hasen" - ich bin glaub ich 2003 zu klamm. Gemäß dem Motto: "Ich war jung und brauchte das Geld" LOL
Durch das Klicken von Bannern und co. kam ich auf etwa 50 Euro im Monat. Nach den ersten Monaten wurde es mir dann aber zu doof und ich überlegte mir wie ich das anders gestalten könnte. Sprich Taschengeldaufbesserung und Minimierung meines Zeitaufwands. Es gab diverse Bettelseiten, Werbenetzwerke und Seiten mit Anteilen (ja,.. damals war ich was Inflation angeht noch nicht so bewandert).

Wie dem auch sei, ich buchte Werbung, erst im Mittelmaß von den Kosten pro Klick. Jedoch bemerkte ich schnell, dass der Abbau zu lange dauert und erhöhte die Klickbelohnung. Gut das schmälerte zwar meinen Gewinn, aber auf die Abbaurate gesehen war das echt OK. Das führte dann dazu, dass ich monatlich für knapp 500€ Werbung buchte (und hey... ich habe im Endeffekt null investiert,.. lediglich Zeit beim Klicken - für nen Jugendlichen wie der heilige Gral). Ich konnte meinen Verdienst auf etwa ~120 erhöhen. Bei 30€ Taschengeld ein enormer Zuwachs. Ein teil des Geldes wollte ich Gewinnbringend auf bspw. klammgeil investieren. Streute aber auch auf andere Seiten meine verdientes Geld. Ganz gleich was dann mit den Seiten passiert ist - es war anfangs mehr als lohnend. Zudem gewann ich relativ viele Refs und bei 0% Refback eine weitere Einnahmequelle, wenn auch nicht so einträglich.

Aber dann passierte etwas, was ich damals als sehr merkwürdig empfand. Meine Werbung wurde abgebaut, jedoch hatte ich keine Besucher auf der Seite und machte erstmals Verlust. Das wiederholte sich. Ich reduzierte die Klickbelohnung, die Werbetypen (Layer waren da recht gut, Abbaurate absolut besch***eiden). Von klammgeil holte ich damals etwa 3€ am Tag raus durch die Anteile. Wie dem auch sei. Ich buchte nochmal und verlor knapp die Hälfte meines Bannerbudgets. Dann bemerkte ich bei den ersten Seiten V-Check. Kp was das war und beschäftigte mich damit. Klammgeil ging dann langsam den Bach runter und einige Seiten wo ich diversifiziert hatte, schlossen von heute auf morgen stillschweigend.

Erkenntnis zu dieser Stelle: NoScript versaut Werbetreibenden das Geschäft. Wenn ich einen Traffic von 1.000.000 buchen möchte, ein Budget von 500€ habe, dann macht das einen TKP von 0,5€. Wenn jetzt allerdings nur noch 50% der gebuchten Klicks durch kommen, reduziert sich der TKP auf 0,25€. Jedoch erhöhte sich der geblockte Inhalt auf knapp 80%...

Nun, ich war damals der Meinung, dass klamm aufhören wird zu existieren (welch ein Irrglaube) - ergo versuchte ich zu retten was nur ging. Verkaufte meine Anteile auf sämtlichen Seiten (zum Teil zu Schleuderpreisen), schrieb die Webmaster an, damit sie meine AZ-Grenze erhöhen. klammgeil war da nicht so begeistert von. Das Geld war im Endeffekt weg. Dennoch war ich extrem angepisst. Wie hole ich mir von ihm mein Geld wieder? Dann gab es so nen richtig lustigen Bug. Da wurden Banner gebucht i.H.v. 1.000.000 KL. Zu der Zeit war der höchste Banner 10.000,... Naja.. da ging ne Nach drauf. Konnte es aber auch nicht auszahlen und mein Konto wurde zurückgesetzt. Das hat aber meinen Ehrgeiz geweckt. Wenn sowas geht - was geht noch?

Achtung! Folgendes dient nur zur Illustration und sollte unter keinen Umständen umgesetzt werden
Kommen wir zu meiner dunklen Seite - ich beschäftigte mich mit Paid4 und zwar richtig. Also wie funktioniert das alles? Mein erster Versuch war webmasterebesucher. Ich baute eine offline-Seite mit ~100 iframes und einem meta-refresh. Und es ging. Lies es eine Nacht laufen und hatte knapp 10€ in KL drauf. Schrieb Biehl an und er löschte meinen Account. Nicht einmal ein Danke o.ä. Cursing
Dann gab es irgendwelche neuen Punkte auf der Anteilsseite von klammgeil.. kp wie die hießen. Da schrieb ich mir ein Makro (Addon von Firefox). Es handelte die ganze Nacht. Keine Ahnung was ich da verdient hatte.. War aber der blanke Wahnsinn (Grundlage meiner späteren Faszination für die Börse).
Biehl erstellte dann eine weitere Seite (geilos oder so). Erinnere mich nur noch dunkel, dass man da nichts auszahlen konnte. Dort beschäftigte ich mich dann mit dem Paid4-Bereich. Da merkte ich erstmal, wie verbuggt der Ganze klammmüll ist. Links werden vom Werbenetzwerk eingebucht (Datenbank). Täglich erfolgt eine Überprüfung ob Link noch vorhanden, falls nicht, dann löschen. Ein Link sah bspw. so aus: blabla.de?konto=peter&id=3dieuwhfjre. Ich suchte mir Links mit 1h Reload. Speicherte mir die in die Favoriten. Und nach Ablauf des Reloads, ließ ich alle erneut aufrufen.. und es ging... Das wollte ich nun genauer wissen. Schrieb mir ein Makro und sammelte die ganze Nacht Links. Nach der Schule schrieb ich dann ein weiteres Makro, welches die Links aufruft. OK,.. Rechner tot (>1000 Links sind echt hart). Wurden aber noch alle angezeigt. Ich erinnerte mich an NoScript. Fand eine Einstellung (V-Check OK, Seite nicht angezeigt). Splittete die Links in 250er Blöcke. Dauerte ~10Minuten solch einen Ausladen zu lassen. Wurden viele vergütet. Nachteil: Das Linksammeln musste regelmäßig wiederholt werden. Eine andere Seite hatte zwar den Reload geloggt (Banner wurde nicht angezeigt), aber ich konnte ihn direkt öffnen und wurde vergütet. Im Endeffekt wurde ich zu einem Bughunter. Immer fleißig gemeldet. Wollte mich ja nicht strafbar machen und "meine" Seiten wo ich Anteile habe beschützen. Glaub von denen gibt es heute nicht eine mehr. Wurde bei einer sogar gesperrt wegen Bugusing. Verkehrte Welt! Aber.. der Webbie zeigte sich einsichtig und entsperrte mich nach einer Woche wieder :-)

Ich schrieb seinerzeit so viele Webbies an und bat um einen Fix. Echt nur einmal kam ein Danke zurück. Ich habe das ja nicht ohne Grund gemacht. Ich wollte wieder auf Werbenetzwerken buchen, aber so, dass meine Views auch wirklich betrachtet werden! Ich gab sogar Biehl eine Lösung mit auf den Weg. Seite -> Bannerklick -> Seite wird geladen (nicht über ein iframe) -> auf der Seite befindet sich ein "go-back" und nur der vergütet. Partiell Javascript zu verbieten ist verdammt schwer und aufwendig! Ihm war es scheissegal... Blabla Umstrukturierung klammgeil...

Erkenntnis: Es ist kein ausländischer Traffic an der geringen Paid4-Vergütung schuld, sondern der verbuggte Müll. Das ewige Seitenschließen. Der reine Casinoschrott. Wo gibts noch Anteile? Glaubt mir - die lassen einen gierig werden. Wenn man nicht träumen kann, ist es nichts wert! Kein anderer Grund ist an dem Wahnsinnshype bei den Cryptos schuld.

Deshalb meine Tipps, falls Bubu es lesen sollte:
- Jede externe Seite MUSS Anteile haben
- Jede externe Seite MUSS einen Paid4-Bereich haben
- Die API MUSS günstiger werden
- Identitätsprüfung von Webmastern (Einführung eines Trusted-Siegels)
thanks 1 Benutzer dankte Balios für diesen Nützlichen Beitrag.
Klickslave am 14.04.2018(UTC)
AquariumDino  
#7 Geschrieben : Samstag, 14. April 2018 12:45:54(UTC)
AquariumDino

Rang: Advanced Member

Gruppe: Registered
Mitglied seit: 23.10.2017(UTC)
Beiträge: 195

Dankte: 10 mal
Es wurde: 19 mal in 17 Beiträgen gedankt

Für das siegel wäre ich auch vorallem viele sind auf wm ja aktiv und haben ja mit konto gezahlt
stef (6.8.2018, 14:00:55) :
Das sind doch mal interessante News. Man kann wenigstens nicht behaupten, dass sich hier nichts tun würde.
AquariumDino  
#8 Geschrieben : Samstag, 14. April 2018 13:00:07(UTC)
AquariumDino

Rang: Advanced Member

Gruppe: Registered
Mitglied seit: 23.10.2017(UTC)
Beiträge: 195

Dankte: 10 mal
Es wurde: 19 mal in 17 Beiträgen gedankt

Aber bubu sollte mal langsam mal umdenken.

Und support einsparen und die funktionen die da sind fehlerfrei machen und ausbauen.

Und wenn die leute verdienen wollen dann soll er da hand anlegen.

Zb bei cashback mit sen gewinn spielen die sind kostenlos und bringen allen was.

Ob nun facebook und google meine daten verkauft oder bubu.

Nehm ich lieber die variante wo ich was verdiene
stef (6.8.2018, 14:00:55) :
Das sind doch mal interessante News. Man kann wenigstens nicht behaupten, dass sich hier nichts tun würde.
thanks 1 Benutzer dankte AquariumDino für diesen Nützlichen Beitrag.
Klickslave am 14.04.2018(UTC)
Klickslave  
#9 Geschrieben : Samstag, 14. April 2018 17:17:47(UTC)
Klickslave

Rang: Advanced Member

Gruppe: Registered
Mitglied seit: 01.11.2016(UTC)
Beiträge: 414
Mann
Germany

Dankte: 732 mal(e)
Es wurde: 145 mal in 117 Beiträgen gedankt

Zitat von: Balios Gehe zum zitierten Beitrag
... *gekürzt*

Deshalb meine Tipps, falls Bubu es lesen sollte:
- Jede externe Seite MUSS Anteile haben
- Jede externe Seite MUSS einen Paid4-Bereich haben
- Die API MUSS günstiger werden
- Identitätsprüfung von Webmastern (Einführung eines Trusted-Siegels)


Danke für den Beitrag ! Da musste ich an einigen Stellen sehr schmunzeln , da ich mich glatt wieder erkannt habe. Und ja , was soll ich sagen ... ich hab in einem "anderen Leben" auch versucht zu mogeln, wos nur geht. Gerade dann , wenn es einem finanziell dreckig geht , ist die Versuchung da doch sehr gross.

Die von Dir eingebrachten Vorschläge (Siegel , "go back"- Vergütung , etc. ) kann ich soweit alle unterstützen, nur bei Anteilen und der API Gebühr kann ich nicht ohne Bedenken zustimmen. Gerade dies ist, meines Erachtens, ein gewisser Schutz für die User, den ich bei Netzis nicht missen möchte.

Anteile ... jaein .. ich versteh den Grundgedanken dahinter. Aber ich glaub es ist schwierig als "kleiner Seitenbetreiber" eine hohe Rendite über längere Zeit zu halten / errechnen, wenn das Geschäft noch auf wackligen Beinen steht. Wenn eine Seite sich etabliert hat , eine gewisse Aktivität hat und mit stabilen Zahlen rechnen kann : Nix mehr dagegen.

Paid4Bereich als Muss: Ok , aber es gibt halt nur begrenzt Werbenetzwerke. Bubu hat hier so ziemlich alle verbaut. Welche bleiben für die anderen Seiten ?
Dann wäre Werbebuchung in besagten Werbenetzwerken auch wieder kontraproduktiv weil 2x das selbe Banner, welches User klicken könnten. Gut , wenn man dann natürlich den "Betrachtungs-zwang" einführt und der Sponsor damit leben kann, wäre das auch kein Problem mehr, sogar positiv für die Userverdienste.
Zusätzlich zum traditionellen Paid4 wären halt auch "neue Bereiche" schön, obwohl ich da ausser dem Social Media Zeug auch nicht unbedingt viel "Alternativen" kenne.

Aber war ein echt informativer Beitrag. Hab mich schon immer gefragt ob das den Webbis früher egal war ... und ja , scheint ganz so gewesen zu sein ? :P

Zitat von: AquariumDino Gehe zum zitierten Beitrag
...

Ob nun facebook und google meine daten verkauft oder bubu.

Nehm ich lieber die variante wo ich was verdiene


Da musste ich grad hart lachen, genau das Selbe denk ich Mir auch immer ^^ !

Bearbeitet vom Benutzer Samstag, 14. April 2018 17:32:36(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Zitat:
Folgende User ID´s sind von jeglichen Angeboten meinerseits auf Netzis.de ausgeschlossen: 702

Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.

Powered by YAF.NET | YAF.NET © 2003-2021, Yet Another Forum.NET
Diese Seite wurde in 0.997 Sekunden generiert.

Mitteilung

Icon
Error